Studienfahrt Canterbury 2018

Am Abend des 1. November 2018, 22.30 Uhr, war es wieder einmal so weit. 23 Schülerinnen unserer Schule machten sich mit Frau Knopp und Herrn Brox auf den Weg zur herbstlichen Studienfahrt nach Canterbury, die an unserer Schule nun schon auf eine mehrjährige Tradition zurückblicken kann.

In den frühen Morgenstunden ging es dann im Hafen von Calais durch den britischen Zoll. Anschließend schifften wir uns auf die Fähre nach Dover ein, wo wir nach etwa einstündiger Überfahrt bei Sonnenaufgang ankamen. Erstes touristisches Glanzlicht waren die weißen Klippen von Dover: als diese in Sicht kamen, wurden fleißig die Fotoapparate gezückt.

Nach kurzer Busfahrt kamen wir gegen 7.00 Uhr Ortszeit in Canterbury an, als die Stadt gerade erwachte. Da die Geschäfte noch nicht geöffnet waren, nutzte die Gruppe die Zeit für einen kleinen Rundgang durch den Innenstadtbereich, bei dem Herr Brox schon die Zeiten für die Besichtigungen bekannt gab und den Schülern die entsprechenden Örtlichkeiten zeigte. Danach nutzten einige die Gelegenheit, in einem der vielen kleinen gemütlichen Cafés von Canterbury etwas zu frühstücken.

Nach dem ersten Blick auf die lokale Geschäftswelt traf sich die Gruppe um 10.00 Uhr Ortszeit am Canterbury-Tales-Museum. Mittelalterlich gewandetes Museumsper-sonal erwartete uns dort, um einige kurzweilige und interessante Erläuterungen zu geben und um uns mit den Audio-Führern auszustatten, mit denen wir uns die Geschichten wahlweise in englischer oder deutscher Sprache anhören konnten. In den verschiedenen Räumen ist jeweils eine Kurzgeschichte aus Geoffrey Chaucers berühmter Sammlung aus dem 14. Jahrhundert mit lebensgroßen, teilweise beweglichen Figuren dargestellt, die man dort sowohl optisch als auch akustisch genießen kann.

Anschließend ging der Stadtbummel in kleinen Gruppen weiter und die Lehrer stärkten sich mit einem Mittagessen im 'Old Buttermarket', einem gemütlichen typisch englischen Gasthaus in der Nähe des Dombezirks.

Um 14.00 Uhr Ortszeit ging es zur Besichtigung der imposanten gotischen Kathedrale von Canterbury. Die Hauptkirche der 'Church of England' beeindruckt allein durch ihre Größe. Im Innenraum kann man die gotische Architektur des späten Mittelalters bestaunen, aber auch die Stätte des Martyriums von Thomas Becket sowie Königs-, Prinzen- und Bischofsgruften.

Nach einer weiteren Fortsetzung des Stadtbummels trafen wir uns schließlich vor dem Dombezirk zum obligatorischen Gruppenfoto. Dann wanderte die Gruppe zurück zum Busparkplatz, wo vor der Abfahrt noch im dortigen Supermarkt eifrig Proviant und Geschenke eingekauft wurden.

Die Fahrt nach Dover und die erneute Kanalüberfahrt vergingen im Flug und auf der dann folgenden, doch sehr langen Weiterfahrt zurück nach Trier versuchten die Reisenden, wenn möglich noch etwas Schlaf zu finden. Kurz von 5.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit kam der Bus dann wieder in Trier an. Alle waren müde, aber auf Grund der vielen interessanten Reiseeindrücke auch zufrieden.

… Wer möchte das nicht angesichts der vielen täglichen Katastrophenmeldungen pro Tag?

Mit ihren Botschaften haben bereits die alttestamentlichen Propheten gegen Unrecht und Unterdrückung angekämpft, ihre Forderungen nach Gerechtigkeit und Frieden sind bis heute aktuell. Im Religionsunterricht der Klassen 7 haben sich die Schülerinnen mit verschiedenen Propheten bis in die Moderne beschäftigt. Als Visionär kann sicher auch der Schotte Magnus MacFarlane-Barrow gelten, der als Begründer der Hilfsorganisation Mary´s Meals mit der Schulspeisung nicht nur einen wichtigen Beitrag gegen den Hunger in der Welt, sondern auch für die Bildung von Kindern in den ärmsten Regionen leistet und für diese so langfristig zukunftsträchtige Perspektiven schafft. Die Blandine Merten Realschule als Mädchenschule in privater Trägerschaft hat bereits zum diesjährigen Schulfest die Organisation materiell und finanziell unterstützt. Nun haben die Schülerinnen der Klasse 7b noch einmal nachgelegt und durch den Verkauf von gesunden Wraps sowie Obst in der großen Pause einen Spendenbetrag von rund 160 € erzielt! Wir freuen uns zusammen mit den Kindern, denen dieser Betrag zugutekommt!

Maria Schätzle

Gemeinsam Gemeinschaft erleben - Unser Tag der offenen Tür

Zahlreiche Neugierige nahmen die Einladung zum Tag der offenen Tür unserer Schule sehr wörtlich und überschritten die Türschwelle des Haupteingangs bereits vor dem offiziellen Beginn um 15 Uhr. Dabei hatten sie mit allen übrigen Besuchern eines gemeinsam: Sich vergewissern, ob die BMR die richtige Schule für die Entwicklung Ihres Kindes nach der Grundschulzeit darstellt.

Als wahrnehmbare Schulgemeinschaft zeigten wir mit Hilfe verschiedener Schwerpunkte aus dem Bereich der Arbeitsgemeinschaften, was die BMR besonders macht: Lecker Duftendes aus der Küche, von Schülerinnenhand gesteuerte Roboter des Informatikbereichs, nähende Schneiderinnen der Mode-AG, beeindruckende Karatevorführungen und vieles mehr verdeutlichte: Hier ist für jedes Talent Raum zur Entfaltung! Die besondere Atmosphäre unserer Schule spürte man vor allem dank der helfenden Schülerinnen und den vielen Ehemaligen, in den tollen Gesprächen und dem unermüdlichen Engagement der gesamten Schulgemeinschaft!

Die vielen Anmeldungen für die Aufnahmegespräche liefern wiederum uns die Rückmeldung, dass wir eine Schule sind, der die zukünftigen Eltern Vertrauen schenken. Dies erfüllt uns mit großem Stolz, wofür wir uns an dieser Stelle herzlich bei allen Beteiligten, den interessierten Eltern und nicht zuletzt denjenigen bedanken möchten, um die es sich bei uns und Ihnen allen dreht: Ihren Mädchen!

Aus Gründen des Datenschutzes zeigen wir ausschließlich Bilder aus der Vorbereitungsphase.

Wieder eine Medaille für die Blandine-Merten Realschule beim Internationalen Bodensee – Schulcup Leichtathletik

Vor den Sommerferien qualifizierten sich die Schülerinnen WK III/2 beim Landesentscheid Leichtathletik in Koblenz mit dem 1. Platz für den Internationalen Bodensee-Schulcup in Kreuzlingen/Schweiz.

Insgesamt zehn Schülerinnen starteten am 27. September 2018 um 4:30 Uhr in Begleitung von Sr. Cäcilia Born und Frau Carmen Hussy mit dem Bus Richtung Bodensee. Am 28.09.18 traten sie wie schon im vergangenen Jahr, als sie Gold gewannen, gegen Teams aus Österreich, der Schweiz und aus Süddeutschland an.

Nachdem alle einen Dreikampf (Sprint, Sprung, Wurf/Stoß) absolviert hatten, liefen acht Schülerinnen in zwei Staffeln 4x75 m. Den Abschluss bildeten die 800-m-Läufe, in denen vier Teilnehmerinnen an den Start gingen. In die Wertung kamen am Ende die acht besten Dreikämpferinnen, die schnellste Staffel und die drei schnellsten 800-m-Läuferinnen.

Trotz einiger Zeitplanänderungen ließen sich die Mädchen kaum aus der Ruhe bringen, kämpften um jeden Punkt und gewannen schließlich gegen starke Konkurrenz wohlverdient die Silbermedaille.

WPF HuS 9 zu Besuch im Kinderheim Ruländer Hof, Trier

Wie schon seit vielen Jahren ging auch der diesjährige HuS-WPF-Kurs 9 am Montag, dem 15. Oktober 2018, zu der Kinder- und Jugendhilfe­einrichtung „Kinderheim Ruländer Hof“.

Frau Zupan, die Heimleiterin, erwartete uns schon am Tor, zeigt uns das großzügige Außenspielgelände mit dem neuen Soccerplatz.

Im Kinderheim mit 10 stationären Plätzen, zeigt sie uns das Erd­geschoss, Spiel- und Wohnzimmer, die Küche, den Essraum. Wir sehen keine Zimmer der Kinder, die sind absolute Privatsphäre.

In der Tagesgruppe, eine Haustür weiter, werden nun geduldig alle Fragen der Schülerinnen beantwortet. Wie läuft der Alltag in einem Kinderheim ab? Warum kommen Kinder in ein Heim? Mit welchen Problemen und Schicksalen müssen sich die Kinder, meist eingewiesen vom Jugendamt, auseinandersetzen?

Dieses Jahr war für die Mädchen die Babyklappe von besonderem Interesse; und außerdem was passiert, wenn eine der Heiminsassen schwanger wird; wohin kann sie sich wenden? Dabei werden die Einrichtungen des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) in der Krahnenstraße genannt, unweit vom Kinderheim.

Die Schülerinnen erfahren in den 90 Minuten viel Neues. Sie stellten sich ein Kinderheim so ganz anders vor. Sie werden künftig Multiplikatoren sein können, wie es im Kinderheim „abläuft“ und Vorurteilen gegenüber Kindern, die dort gelebt haben, entgegentreten können.

Ein Schulvormittag mit weitreichender Wirkung!

 

Gabriele Sigmund

 

 

 

Schülerinnen der Klasse 6 c haben im Fach Bildende Kunst Tiere und Pflanzen zum Thema Zeichnen mit den Punkten erstellt. Dabei konnten die Punkte verschiedene Größen und Formen aufweisen und dicht aneinander gereiht als Schattierung eingesetzt werden.

Canterbury 2018

Canterbury 2018

Studienfahrt Canterbury 2018 Am Abend des 1. November 2018, 22.30 Uhr, war es wieder einmal...

Die Welt ein kleines bisschen besser...

Die Welt ein kleines bisschen besser machen …

… Wer möchte das nicht angesichts der vielen täglichen Katastrophenmeldungen pro Tag? Mit ihren Botschaften...

Gemeinsam Gemeinschaft erleben - Unser Tag...

Gemeinsam Gemeinschaft erleben - Unser Tag der offenen Tür

Gemeinsam Gemeinschaft erleben - Unser Tag der offenen Tür Zahlreiche Neugierige nahmen die Einladung zum...

Stiftungsschule Blandine-Merten-Realschule beim Internationalen Bodensee-Schulcup erfolgreich!

Stiftungsschule Blandine-Merten-Realschule beim Internationalen Bodensee-Schulcup erfolgreich!

Wieder eine Medaille für die Blandine-Merten Realschule beim Internationalen Bodensee – Schulcup Leichtathletik Vor den...

Besuch im Kinderheim

Besuch im Kinderheim

WPF HuS 9 zu Besuch im Kinderheim Ruländer Hof, Trier Wie schon seit vielen Jahren...

Bildende Kunst - Schülerarbeiten

Bildende Kunst - Schülerarbeiten

Schülerinnen der Klasse 6 c haben im Fach Bildende Kunst Tiere und Pflanzen zum Thema...

Wohnen - ein Grundrecht des Menschen

Wohnen - ein Grundrecht des Menschen

WPF HuS 10 besucht das Aufnahmelager für Asylsuchende in der Dasbachstraße TrierDer WPF- Kurs HuS...

Bilder aus Luftmaschenketten - Fach TG

Bilder aus Luftmaschenketten - Fach TG

Nicht alles, was man häkelt, muss als Kleidungsstück getragen werden. Man kann ebenso Kunstobjekte daraus...

York-Fahrt für Ehemalige

York-Fahrt für Ehemalige

vom 30. 05. bis 01. 06. 2019 (Christi Himmelfahrt 2019) Anmeldung verlängert bis 30. November...

Vielfalt - "durch die Blume erleben"

Vielfalt - "durch die Blume erleben"

Im Rahmen der Biologiethemen "Vielfalt" und "Pflanzen" hat die Klasse 8a unter der Aufsicht ihrer...

Neuer Schulträger

Neuer Schulträger

Blandine-Merten-Realschule Trier in neuer Trägerschaft Seit Bestehen befand sich die Blandine-Merten-Realschule in fester Trägerschaft der...

Verabschiedung von Schulleiter Ulrich Holkenbrink

Verabschiedung von Schulleiter Ulrich Holkenbrink

Es war ein rundherum schönes Fest am 21. Juni, zu dem der Schulleiter Ulrich Holkenbrink...

Vive l'Europe

Vive l'Europe

Preisverleihung "Wettbewerb Kreatives Schreiben - Vive l'Europe" an Annika Stock aus der Klasse 8a der...

Erneut erfolgreiche Leichtathletik-Saison 2018

Erneut erfolgreiche Leichtathletik-Saison 2018

Leichtathletik Wettkämpfe 2018 14. Internationale Trierer Schulmeisterschaften Vierzig Schülerinnen nahmen am 16. Mai 18 im...

Ehrungen zum Schuljahresabschluss 2018

Ehrungen zum Schuljahresabschluss 2018

In gewohnter Tradition wurden am letzten Schultag Schülerinnen für ihre besonderen Leistungen geehrt. TELC-Zertifikat (Englisch)Frau...

 

 

 

Blandine-Merten-Realschule
Bernhardstraße 26
54295 Trier

 

Telefon 0651 93803-34
Telefax 0651 93803-39
E-Mail schulleitung@bmrtrier.de
Internet  https://bmrtrier.de