Was uns wichtig ist

Die Ursulinen sehen von ihrer Gründerin, der heiligen Angela Merici (*1474 Desenzano am Gardasee, †1540 in Brescia) her ihre Aufgabe in der Bildung und Erziehung der Mädchen. Dieser Aufgabe hat sich auch die Namensgeberin unserer Schule, die selige Schwester Blandine Merten (*1883 in Düppenweiler, †1918 in Trier) in aufopfernder Weise gestellt. So hat sich auch die Blandine-Merten-Realschule dem Ziel verpflichtet, die ihr anvertrauten Schülerinnen auf der Grundlage des christlichen Menschen- und Weltverständnisses zu Selbstbestimmung, verantwortlichem Handeln und zum Dienst an der Gesellschaft zu erziehen.

Ein respektvolles und vertrauensvolles Miteinander von Schülern, Eltern und Lehrern ermöglicht eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre, in der die Schülerinnen sich gut entwickeln können.

Die fachliche Qualifizierung orientiert sich an den Lehrplänen des Landes Rheinland-Pfalz. Sie ermöglicht vielen unserer Schülerinnen nach dem zehnten Schuljahr einen guten Start in berufliche oder weitere schulische Ausbildung in Gymnasium, Fachoberschule oder Fachschule. Zu dem allgemeinen Fächerkanon kommen ein breites Angebot im Wahlpflichtbereich und in den Wahlfächern sowie der Erwerb von Kompetenzen im Bereich der modernen Medien.

Die christliche Orientierung spiegelt sich in verschiedenen Gestaltungsformen des Schulalltags wie Morgengebet, Schulgottesdiensten zu besonderen Festtagen oder einem zweiwöchigen Sozialpraktikum für die Klassen 10 im Advent wider. Dazu können Besinnungstage ab Klasse 6 oder vielfältiges Engagieren in kirchlichen und sozialen Projekten kommen.

Ergänzende Angebote am Nachmittag bieten die Chance, individuelle Interessen wahrzunehmen, zusätzliche Qualifikationen zu erwerben, an Förderkursen für die Orientierungsstufe teilzunehmen oder im Tagesinternat die Hausaufgaben zu erledigen.